Heimat des Ferienhauses

Manfred und Anne-Mari Job lächeln, während sie an die ganzen schönen Erlebnisse zurückdenken, die sie die Jahre über auf Samsø hatten.

 
Neue Freunde
25 Jahre lang besuchten sie Samsø mindestens einmal im Jahr und blieben im selben Haus in Maarup. In der Regel waren das 6-8 Wochen pro Jahr, verteilt zwischen Frühjahr und Herbst. Ihre Freunde Linda und Herbert Marzian, die am Gartentisch des Ferienhauses vorbeischauten, nickten mit Zustimmung: „Wir hatten ursprünglich nur eine Woche im folgenden Jahr geplant, aber Linda weinte im Auto den ganzen Weg nach Hause, also beeilten wir uns, um nur eine Woche später zurückzukehren. Das ist jetzt 12 Jahre her und wir könnten uns keinen besseren Ort für unsere Ferien vorstellen.“

Eine Gemeinschaft der Verschiedenheit
In Samsø wurden viele Freundschaften geschlossen oder vertieft und als Gruppe schätzen sie das Sommerhäuschen-Gebiet, wo im Laufe der Jahre so viele dieser Freundschaften zwischen den vielen zurückkehrenden Feriengästen entstanden sind. Im Großen und Ganzen sind soziale Beziehungen und Freundlichkeit ein wichtiger Grund, warum diese Besucher immer wieder zurückkommen, Jahr für Jahr. Linda erzählt uns: „In Samsø sagen Fahrer in vorbeifahrenden Autos „hallo“ zu Ihnen und niemand ist verärgert, wenn der Check-out-Prozess in Brugsen langsam ist. Alles braucht seine Zeit und du fühlst dich immer willkommen. Die Sommerhaus-Vermietungsagentur ist immer bereit, sich extra viel Mühe zu geben, was uns sehr viel bedeutet.“

Samsøs Besonderheiten

Die beiden Paare sind sich einig, dass es auch viele andere gute Gründe gibt, Samsø als Urlaubsziel zu wählen. „Ruhe und frische Luft“, Linda seufzt und lehnte sich zurück in ihrem Stuhl, mit einem Lächeln: „obwohl im Sommer viele Menschen hier sind, kannst du immer einen Strand finden, an dem du dich alleine auf der Insel fühlen kannst. Und natürlich ist die Landschaft außergewöhnlich schön und abwechslungsreich – es gibt Berge, Wälder und Wasser, alles in angenehmer Entfernung.“ Um den Tisch nicken sie in Zustimmung und fügen einige ihrer Lieblingsaktivitäten auf Samsø hinzu. Die Angeltouren sind zu ei ner Tradition geworden und sie finden jedes Jahr interessante Dinge auf den Flohmärkten. Es gibt zahlreiche Stände mit frischem Gemüse, Beeren und Honig, die sie auch gerne plündern, denn im Ferienhaus zu kochen, ist aufgrund der großen frischen Produkten aus Samsø ein großes Vergnügen. „Natürlich ist ein Eis aus Nordby ein Muss, genau wie ein leckeres Mittagessen in einem der kleinen Hä- fen“, sagt Herbert, und fügt hinzu, dass seine Freunde in Deutschland immer wieder Bestellungen für Dinge wie frische Samsø Erdbeeren aufgeben.

Die royalen Besuche auf der Insel hinterlie- ßen auch einen tollen Eindruck. „Es ist eine tolle Erfahrung, die Möglichkeit zu haben, der Königin so nahezukommen. Das war der Fall bei ihrem Besuch in 2010 und ebenso als wir sahen, wie Prinzessin Isabella eine Fähre taufte. Dies waren beides schöne Erfahrungen und wir freuten uns, ein Teil davon gewesen zu sein.“

Die Sehnsucht wird weitergegeben
Im Laufe der Zeit sind es nicht nur die vier Senioren, die es ohne Samsø schwer finden würden: „jedes Jahr kommen unsere Kinder und besuchen uns auf Samsø und ich bekomme langsam das Gefühl, dass auch unsere Enkelkinder ihre eigenen Samsø Ferientraditionen beginnen werden.“

Last updated: 31. Mrz. 2017 14:42

Cookies policy

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.Wenn Sie ohne Änderungen in Ihren Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, das Sie alle Cookies auf unsere Website akzeptieren. Wenn Sie möchten, Können Sie Ihre Einstellungen zu jeder Zeit ändern.

 

Ich akzeptiere Verlassen Sie die Website