Ein Ausschnitt der Wirklichkeit

3Auf den ersten Blick ähnelt Karin Birgitte Lunds große Bleistiftzeichnung „In Reih und Glied“ fast einem abstrakten Muster oder einem Haufen zarter Rosen

Aber in Wirklichkeit ist hier die Rede von hunderttausend zarter, einzigartiger Bleistiftstriche, die zusammen ein Bild hervorbringen von Krabben in allen Größen.

Zoomen, fokussieren, knipsen
Die Krabben, die Modell standen für das Bild, sind ganz gewöhnliche dänische Strandkrabben, in einer Krabbenreuse im Stauns Fjord gefangen. Viele Menschen fühlen instinktiv Widerwillen, wenn sie auf eimerweise Krabben treffen und sehen nur selten etwas Zierliches. Aber nicht Karin Birgitte Lund: „Sie waren fantastisch schön, fand ich. Nicht zwei von ihnen waren gleich und in Reih und Glied aufgestellt zeigte sich ein faszinierendes Motiv“, erzählt die Künstlerin. Genau diese Eigenschaft, sich auf das schöne im Gewöhnlichem oder sogar im Hässlichem zu konzentrieren, dafür ist Karins künstlerisches Wirken ein Kennzeichen geworden. „Es ist das Detail und der Ausschnitt, die mich interessieren. Wenn ich mich in der Landschaft bewege, zoome ich automatisch auf die Details – ob es ein Blütenblatt auf einer Wiese ist, oder Geräte, hinterlassene Teerfässer, ein Traktor mit Kratzern. Es ist die grafische Gegenwart, die mich reizt“, erklärt Karin.

Die Einzelheiten in der ungebrochenen Landschaft
Die Faszination vom Detail und dessen besonderes Leben bedeutet, dass Karin sich nur selten mit größeren Gesamtheiten abgibt, wie zum Beispiel Landschaften, wenn nicht eine bestimmte Aufgabe es von ihr fordert. Aber sie ist „von den Farben und vom Gebiet hier in Nordby Bakker und von anderen Orten auf Samsø unendlich inspiriert“, sagt sie und verrät, dass es auch das besondere Farbenspiel im Gebiet war, das zu der Farbenskala, die man heute auf den dänischen Banknoten sieht, inspiriert hat.

1-Karin-lysDas Haus in den Hügeln
Das Haus in den Hügeln, das Karin und ihr Mann, der Komponist Pelle Gudmundsen-Holmgreen, im Jahre 1998 vorgeführt bekamen, ist an einer gläsernen Pyramide, die den größten Raum im Haus krönt, gekennzeichnet. Hier, mit Blick zum Himmel, arbeitet Karin an ihren großen Werken und das „immer mit dem Rücken zur umgebenen Natur, denn nichts wie sie kann die Konzentration brechen“, wie sie sagt. Wenn die Bleistifte eine Pause brauchen, wendet sich der Blick Wieder zu den Bäumen, den Wiesen und dem Wasser, das man sowohl östlich wie westlich vom Haus sehen kann. „Ich liebe es, dass mein Blick frei wandern kann ohne gestört zu werden. Die Störung möchte ich gern selbst etablieren“, erzählt Karin.

Fakta

  • Karin Birgitte Lund, geb. 1946.
  • Ausbildung von der Kunstakademie.
  • Gewann in 2007 den Wettbewerb, die neue dänische Banknotenserie zu designen.
  • Empfänger von etlichen Legate und Preisen, z.B. die Eckersbergmedaille in 1997.
  • In mehreren Museen ausgestellt , u.a. Vejle Kunstmuseum, wo man die Zeichnung „In Reih und Glied“ sehen kann.

Last updated: 10. Feb. 2016 11:25

Cookies policy

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.Wenn Sie ohne Änderungen in Ihren Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, das Sie alle Cookies auf unsere Website akzeptieren. Wenn Sie möchten, Können Sie Ihre Einstellungen zu jeder Zeit ändern.

 

Ich akzeptiere Verlassen Sie die Website