Die Wärme steigt immer nach oben

Auf einer Strandwiese außerhalb von Ballen befindet sich die Energieakademie – wie ein modernes Bild aus dem 19. Jahrhundert in Grautönung. Die sog. Langhäuser symbolisieren die laufende Entwicklung, die über 20 Jahre zum Erfolg Samsø’s als Dänemarks nachhaltige Energie-Insel führten.

 
Von Malene Annikki Lundén und Cecilie Marie Meyer, Samø Energiakademi

5.000 Gäste aus der ganzen Welt besuchen alljährlich die Energieakademie Samsø, die gleichzeitig auch eine Projektorganisation und ein kultureller Leuchtturm für die Vermittlung des erarbeiteten Wissens ist. Hier arbeiten wir insbesondere damit, welche der alternativen und nachhaltigen Lösungen funktionieren.

Samsø hat noch viele alte, idyllische Bauernhöfe. Die modernen sog. Langhäuser der Energieakademie zeigen jedoch, dass die Zeit nicht stehen geblieben ist. Die Insel ist auf neuestem Stand hinsichtlich Wärmepumpen, Isolierung mit Hanf und Lösungen für den Energieverbrauch, welche sich auch auf dem Bankkonto bemerkbar machen. „Auf Samsø sagen wir, dass wir die Kälte drücken sollen damit die Wärme längst möglich drinnen bleibt“! erzählt Jan Jantzen von der Energieakademie.

Der äußere Eindruck kann kühl erscheinen. Die langen Zinkdächer sind mit vier Giebeln verbunden, die sich wie elegante Schornsteine erheben. Dies ist eine einfache technische Lösung für eine natürliche Ventilation, denn die Wärme steigt bekanntlich immer nach oben.

Die Gebäude sind an das lokale, mit Halm betriebene Fernheizwerk am Rande von Ballen, angeschlossen und haben keine zusätzliche Heizung mit Öl oder Holz. Die blaugraue Oberfläche der Gebäude beinhaltet zwei Solarmodul- Anlagen, die das Gebäude mit Solarstrom versorgen.

Anwesenheit
Die Langhäuser der Energieakademie sind mit einer abgeschwächten nordischen Farbskala geschmückt. Die graue Farbe ist dominant. Einige der bekanntesten Meister der Kunst haben auch die graue Palette angewandt, um uns das Register der Gefühle der Farben zu verdeutlichen. Wir denken dabei auch an die blaugrauen Gemälde von Räumen des Malers Hammershøi aus dem 19. Jahrhundert, die Anwesenheit ausstrahlen.

Die Energieakademie ist auch grau, strahlt aber auch Anwesenheit aus. Wenn man am Abend vorbeikommt könnte man glauben, dass vergessen wurde, das Licht auszuschalten. Das ist nicht der Fall, denn wir haben nur die Beleuchtung ausgewechselt und ein ganz neues Lichtdesign erhalten, das mit dem Sternenhimmel um die Wette leuchtet.

In den Häusern herrscht viel Betrieb, wenn Projektbesprechungen, Führungsseminare oder Mitgliederversammlungen stattfinden. Die Häuser sind zu einem modernen Versammlungsort für die Lokalbevölkerung geworden, wo Glaube, Hoffnung und Liebe erlaubt sind.

Technologie und Tradition
Die Architekten der Firma Arkitema in Aarhus waren 2005 sehr stringent in ihrem Entwurf der Energieakademie und dachten dabei auch an die Einwirkung der Umgebung auf die Langhäuser – z.B. die Badehäuser „die drei Schwestern“ und die Allee hinter der Energieakademie, die auf eine Anhöhe zu einem ansehnlichen roten Backsteingehöft führt.

Arkitema holte auch Inspiration aus einer Zeit, als auf Samsø eine Wikingerburg stand und die Insel Sammelpunkt der Wikinger und Inselbewohner im Zentrum Dänemarks war, von wo sie in See stachen.

Alle Besucher der Energieakademie sind von den Langhäusern begeistert und auch von unseren „Kreisbesprechungen“ wobei wir wie die Wikinger im Rundkreis sitzen. Als eine Schulklasse, 6. Jahrgang, aus Kolding einmal zu Besuch war und etwas über Wind, Sonne und Biomasse lernen sollte, kam einer der Schüler mit einem besonderen Vorschlag: „Falls die Wasserstände nun wirklich steigen sollten, dann stellen wir die Langhäuser auf den Kopf und nutzen sie als Schiffe. Dies hätten die Wikinger bestimmt getan!“

Tourismus – CO2 neutral
Weil die Energiequellen dicht bei den Orten sind, wo Energie gebraucht wird, ist ein Besuch auf Samsø sozusagen CO2 neutral. Dies ist hier die Wirklichkeit auf einer Insel mit Überschuss an Energie. Man wird selbst ein Teil dieses Erlebnisses. Man kann Licht einschalten, eine Batterie aufladen und sich wärmen ohne sich um eine Beeinflussung auf das Klima Gedanken machen zu müssen. Selbst der Transport zur Insel wird ausgeglichen. Wenn man nach Hause kommt, kann man sagen: „Ich habe einen CO2 neutralen Urlaub verbracht.“

Das sog. Goldzeitalter (DK 19. Jh.), einer Periode von der viele sicher gehört haben, kennt man meistens von den schönen Landschaftsbildern ohne sich dabei Gedanken zu machen, dass ein Zusammenhang der derzeitigen Kunst mit den gesellschaftlichen Veränderungen bestand.

Deshalb laden wir Sie ein, an dem modernen Goldzeitaltergemälde der Energieakademie „weiter zu malen“. Schauen Sie herein oder besuchen Sie eine unserer Veranstaltungen. Sie sind willkommen!

Ölheizungen
Samsø ist der Bereich in Dänemark wo die meisten Ölheizungen pro Einwohner verschrottet wurden. Dies geschah während der letzten 20 Jahre mit Hilfe von Informationsmaterial und Werbemaßnahmen. Dank auch an die tüchtigen Handwerker der Insel, die sich laufend auf dem Gebiet von Heizung, Elektrizitäts- und Wasserversorgung auf neuesten Stand gebracht haben.

Ladeeinrichtungen auf Samsø
Wenn Sie Samø mit einem Elektroauto besuchen, dann besteht hier natürlich die Möglichkeit, die Batterie gegen Bezahlung aufzuladen. Ladeständer befinden sich u.a. in Ballen und Tranebjerg. Eine Karte über Lademöglichkeiten finden Sie unter: visitsamsoe.dk/elbil

Energie-Kalender 2019
• Januar: Licht des Tages – Neues Lichtdesign im Zusammenspiel zwischen Tageslicht und künstlichem Licht
• Februar: „Nytårslur“ eine lokale Versammlung bezüglich der Aktivitäten 2019
• März, April, Mai: Drei öffentliche Abendversammlungen mit fachlichem Thema
• April: Führungsseminar
• Juni – September: Geöffnet für die Öffentlichkeit Dienstags und Donnerstags 13-15 Uhr
• September: Führungsseminar
• Oktober – Dezember: Offene Akademie am ersten Montag im Monat 18 – 21 Uhr Weitere Informationen unter www.energiakademiet.dk

Last updated: 01. Mai. 2019 15:19

Cookies policy

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.Wenn Sie ohne Änderungen in Ihren Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, das Sie alle Cookies auf unsere Website akzeptieren. Wenn Sie möchten, Können Sie Ihre Einstellungen zu jeder Zeit ändern.

 

Ich akzeptiere Verlassen Sie die Website