Kühe haben das besondere Etwas

Am südlichen Ortsrand von Nordby wird man von zwei gemächlichen Kühen auf einem Schild begrüßt. Sowie von Gurli Hansen, die Farben, Linien, Gäste, gute Laune und vor allem Kühe liebt.

Vom Motorenlärm zum Malerpinsel 
Gurli hat die meiste Zeit ihres Lebens ihrem Mann dabei geholfen, Samsø am in Fahrt zu halten. Noch immer hört man die Schraubschlüssel und Kompressoren aus der Werkstatt ertönten, in der Sven-Erik oder der „Automobil-Pensionist“, wie er sich selbst nennt, herumwerkelt.

Ende der 80er schrieb sich Gurli für einen Aquarellkurs bei der lokalen Künstlerin Ulla Fredsøe ein. „In dem Kurs gab es viele wunderbare Menschen, darunter ein paar sehr talentierte Keramikerinnen und so hielt unsere Gruppe mehrere Jahre lang zusammen. Ich merkte schnell, dass Farben und Formen mir leichtfielen und es machte mir Lust auf mehr“, erzählt Gurli zum Beginn ihrer Malerkarriere.

Später ergänzte sie ihre technischen Fähigkeiten unter anderem an der Aarhus Kunstakademie, wo die Aquarelltechnik mit Acryl-und Porträtzeichnung erweitert wurde. „Die allermeisten Amateure, wie ich zu der Zeit auch einer war, erreichen irgendwann einen bestimmten Punkt, an dem man sich nicht mehr weiterentwickelt. Um voranzukommen, muss man ein Stück Theorie in die Kreativität hineinlegen“, führt Gurli aus.

Selbstständigkeit und Geselligkeit
Aus ihrer Zeit als mitarbeitende Ehepartnerin und Tankwart nimmt Gurli viel Erfahrung im Geschäftsbetrieb mit und als sie plötzlich vor mehr als 10 Jahren die Gelegenheit hatte selbstständig zu werden, tat sie es. „Als wir die Tankstelle schlossen und uns in Richtung Rente bewegten, war es offensichtlich, dass ich das Malen zum Geschäft machen würde. Nun liebte ich das Malen sehr und liebe es immer noch sehr, aber nicht genug, um mich ständig einsam einzusperren. Ich brauche einfach Menschen um mich herum, mit denen ich Gespräche führen kann“, erzählt Gurli.

Zu der Zeit hatte Gurli viel Malerfahrung angesammelt und war sie zum festen Bestandteil der Samsøer Künstlergemeinschaft geworden. „Es war eine große Erkennung, als man mich im Jahr 1992 in die Künstlergruppe „Mårup Gruppen“ aufnahm und ich fühle mich verehrt und verspüre täglich viel Freude wegen der Malerei und all der wunderbaren Menschen, die mir auf dem Weg begegnet sind“, versichert uns Gurli.

Das ruhige Gemüt der Kuh
Gurli erklärt, dass sie sich als Künstlerin viele Freiheiten nimmt: „Ich bewege mich gerne zwischen Tusche, Aquarell und Öl hin und her. Meine Motive reichen vom Stillleben über Landschatten bis zu Portraits von Menschen und Tieren“. Vor allem die letztgenannten, die Tiere, sind ein Lieblingsthema, zu dem Gurli immer wieder zurückkehrt.

„Als ich Kind war, hatten wir zu Hause in Stauns Kühe auf dem Hof, nur damals traute ich mich nicht, zu ihnen in den Stall zu gehen. Genau genommen mache ich das immer noch nicht, nur habe ich jetzt ein näheres Verhältnis zu ihnen entwickelt: Kühe sind neugierige Tiere und haben immer die Ruhe weg. Sie kommen einfach auf dich zugelaufen, um kurz Hallo zu sagen. Kühe schaffen es oft auf meine Aquarelle und Tuschegemälde, und sind so nach und nach zu meinem Lieblingsmotiv geworden“, erklärt Gurli.

Jeder Urlaubsgast sein eigenes Tier
Die Werkstattgalerie in Nordby hat fast immer geöffnet und alle sind mehr als willkommen, ob sie nun Kunst betrachten, auf ein Gespräch vorbeikommen oder selbst zum Pinsel und den Farben greifen möchten: „Ich habe keine festen Öffnungszeiten, die Tür steht in der Regel offen, wenn ich selber zu Hause bin und das ist meist der Fall. Sonst können Sie ja einfach mal klingeln. Hier sind alle willkommen – Kinder, Familien, Erwachsene und Ältere“, lädt Gurli ein.

Neben ihrer Ausstellung bietet Gurli weiter Privatstunden an. Für 400 DKK pro Stunde bekommen Sie eine Einführung in Maltechniken und Farbenlehre und gehen mit Ihrem selbstgemachten Kunstwerk, z.B. einer typischen Tuschezeichnung oder einem Aquarell mit Tiermotiv nach Hause. „Sowohl Kinder als Erwachsene sind immer sehr begeistert und vor allem die Kinder können sich richtig kreativ entfalten, wenn die Eltern nicht dabei sind. Und natürlich nehmen alle auch gerne ihr persönliches Schaf, Huhn oder Kuh als Andenken an den Samsø-Urlaub mit nach Hause“, sagt Gurli.

Gurli Hansen
• Auf Samsø geboren, wohnte niemals wo anders.
• Mitglied der Mårupgruppe seit 1992
• Mitglied von KOKS seit 2006
• Aufgenommen im Buch „101 kunstnere“ von 2012
• Lesen Sie mehr auf www.kunstogkultursamsoe.dk

Galeriewerkstatt Maleriet
• Landevejen 37, Nordby
• Achten Sie auf das Schild „Åbent“ („geöffnet“)
am Wegesrand – sonst bitte klingeln.

Privatunterricht
• Privatunterricht kostet 400 DKK die Stunde.
• Kinder ab 1 Stunde, Erwachsene ab 2 Stunden
• Materialien sind im Preis inbegriffen
• Kontaktieren Sie Gurli für einen Termin

Last updated: 25. Feb. 2016 14:32

Cookies policy

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.Wenn Sie ohne Änderungen in Ihren Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, das Sie alle Cookies auf unsere Website akzeptieren. Wenn Sie möchten, Können Sie Ihre Einstellungen zu jeder Zeit ändern.

 

Ich akzeptiere Verlassen Sie die Website